search
Anmelden
Content Marketing, Social Media, Twitter, Facebook - Fragen und Antworten. Fragen Sie das Team von Lots of Ways und die Community.

Sie befinden sich im Bereich Fragen und Antworten der Lots of Ways GmbH.

Zur Lots of Ways Website

Bernhard Jodeleit, Gründer und Inhaber, beantwortet Fragen rund um Websites und Social Media auch auf seiner Kurs-Plattform. Dort bietet er auch individuelle Coaching Calls an sowie frei verfügbares Wissen rund ums Onlinemarketing.

0 Punkte
742 Aufrufe
Wir benötigen immer wieder Kurzlinks (also einen Link Shortener wie bit.ly). Wie können wir solche Short Links möglichst unkompliziert über unsere eigene Domain erstellen? Kann man das über die Website lösen?
in Websites

1 Antwort

0 Punkte
 
Beste Antwort
Mir fallen vier Möglichkeiten mit spezifischen Vor- und Nachteilen ein.

1) Cloud Service für Kurzlinks

Hier möchte ich besonders auf switchy.io. https://switchy.io/ eingehen.

Dort kannst du im Nu Kurzlinks anlegen, haben sogar eine eigene Statistik, kannst viele weitere Features nutzen. Etwa lässt sich pro Kurzlink ein eigenes Vorschaubild für Facebook (Facebook Open Graph Image) hinterlegen, das dann beim Teilen von Facebook verwendet wird. Das ist super nützlich.

Wir bieten unseren Kunden hier einen Special Deal an. Bitte ggf. auf mich zukommen, lohnt sich.

Der Entwickler ist super drauf und fügt kontinuierlich Features hinzu, etwa Deep Linking für Insta und Whatsapp etc. Oder Retargeting Pixel, die direkt über den Kurzlink gesetzt werden inkl. Popup für die Nutzerzustimmung. Die Möglichkeiten sind endlos, und ich bin da total von begeistert.

Vorteil: super bedienbar, macht auch QR Codes, bietet viele Extras, ohne zu verwirren.

Besonderheit: Du würdest einen CNAME-Eintrag auf Domain-Ebene setzen, etwa: go.deinedomain.tld

2) übers Hosting Control Panel

Dort würdest du eine Anweisung in eine bestimmte Datei (.htaccess oder Vhost-Konfiguration) eintragen. Kosten: keine. Vorteil: kein Plugin in WordPress nötig. Dauerhaft stabil, solange man keine Fehler macht. Nachteil: kann Probleme geben, wenn du für einen Kurzlink zufällig eine Adress wählst, die es auf der Website schon gibt. Große Vorsicht ist angesagt: Bei Fehleingaben ist die Website unter Umständen nicht mehr erreichbar.

3) über ein WordPress Plugin

Es gibt kostenlose Plugins, mit denen sich Kurzlinks erstellen lassen. Vorteil: direkt in WordPress integriert, keine doppelten URLs. Nachteil: ein weiteres Plugin auf der Website. Jedes Plugin hat seinen eigenen Update-Zyklus und muss mit der aktuellen Version von WordPress harmonieren. Das bedeutet einfach: Wo viele Plugins, da viele Fehlerquellen. Man ist davon abhängig, dass das Plugin auch dauerhaft weiterentwickelt wird, was niemand garantieren kann. Zudem greifen solche Plugins an einer sehr empfindlichen Stelle ein, nämlich beim Verarbeiten von URLs. Ich wäre da vorsichtig.

4) spezielle, selbst zu hostende, Systeme (Open Source), die Kurzlinks erstellen, etwa Yourls, https://yourls.org/

Kann ich auch anbieten und haben wir auch schon gemacht, aber ich denke, das ist zu komplex und bietet keinen entscheidenden Vorteil. Letztlich wird man da auch immer wieder schauen müssen, dass alles läuft, dass keine Spammer sich des Yourls-Systems bemächtigen, Updates müssen eingespielt und Backups gemacht werden etc.

Wenn du mich fragst, ist aktuell der Gegenwert einer Lösung wie switchy.io (siehe 1) ideal. Fragen dazu gern!
19.9k Punkte
...